2021-07-22

Blog #42

An dieser Stelle einige Eindrücke unserer Praktikantin Melanie.

Mein fachspezifisches Praktikum in der Transition

Nach meinem vergangenen klinischen Praktikum in einer psychiatrischen Klinik, in der ich zwar viele verschiedene Menschen mit verschiedenen Krankheitsbildern kennenlernen durfte, aber der wirkliche zwischenmenschliche Kontakt zu den Menschen in diesem Setting nicht möglich war, entschied ich mich mein nächstes Praktikum in einer Einrichtung zu machen, in der der Mensch als individuelle Person angesehen und speziell auf seine Bedürfnisse eingegangen wird. Die jungen Erwachsenen die in der Transition leben, haben alle ihren schweren „Rucksack ihrer Vergangenheit“ zu tragen und werden dabei auf ihren individuellen Wegen, die sie beschreiten, von ihrem Betreuer:innen-Team unterstützt. Während meines Praktikums in der Transition hatte ich stets das Gefühl, dass den dort wohnenden Menschen auf Augenhöhe begegnet und anders als in vielen anderen Einrichtungen, die ich bereits kennenlernen durfte, vermehrt auf die Auswirkungen verschiedener Traumatisierungen (auf Verhalten und werdende Persönlichkeit des jungen Menschen) eingegangen wird. Vor allem das interdisziplinäre Team schätze ich sehr, sowie auch das Wissen der Kolleg:innen über verschiedene psychiatrische Krankheitsbilder und den Umgang mit den dadurch entstehenden Verhaltensweisen, individuell auf die zu betreuende Person zugeschnitten. Gegen Ende meines Praktikums hatte ich die Möglichkeit, mit ein paar Bewohner:innen und tollen Kollegen:innen auf eine Urlaubsaktion mitzukommen. Es ging in die Steiermark zum Campen. Auch wenn ich nicht lange dabei war, konnte ich den wertschätzenden Umgang und das Feingefühl meiner Kolleg:innen gegenüber den jungen Erwachsenen, gut miterleben. Danke, dass ich, wenn auch nur kurz, dabei sein durfte!
Ich bin sehr dankbar dafür euch als Praktikumsstelle gefunden zu haben und möchte nochmals erwähnen, dass ich es toll finde, wie ihr mit euren Bewohner:innen in Beziehung tretet und diese gleichzeitig ihr, mehr oder weniger, selbstständiges Leben führen! Auch die Individualität die ihr (vor)lebt hat mich sehr begeistert und inspiriert!
Danke euch!”

Danke dir vom gesamten Team!

Admin - 10:07:13 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen